Back to the menu
1885-07-30
Language: German (Germany)
Location: Rotterdam
Date: 1885-07-30
Author: Feltmann, Wilhelm
Recipient: Jacobsen, Carl
Keywords: Yeast;
Comments:
Transcription:
Emneord: Gær
Attachments: 1885-07-30 brev til Carl Jacobsen om gær.pdf
Kommentarer:
Transskribering:
30 Juli 1885
Mein lieber Herr Jacobsen!

Die erste Hefensendung hatte für eine mindestens 72 stündige Reise zu wenig Eis. Die 2te Hefe ist brillant angekommen. Darf ich Ihnen noch einen Rath geben. Lassen Sie in Zukunft die Büchsen nicht ganz mit Hefe füllen, auch bei der ... Sendung war bereits eine ziemlich starke Spannung zu innere der Büchse eingetreten, die auch Pfeifen beim Öffnen der Büchse kundgab. Neugierig bin ich nun auf das Gährungsresultat. Bis jetz kann ich mein Urtheil dahin zusammenfassen, dass von den nach Hansenscher Methode untersuchten Hefen die Carlsberger die reinsten sind.
Macroscopisch beurtheilt, gefallen mir jedoch die bayrischen Reinculturen besser, namentlich in Bezug auf Geschmack, Kräusenstand & Hefen äuseres. In Allgemeinen sind die Gehrungen augenblicklich wesentlich reiner & schmackender als vor einem halben Jahre.  Dr. Hoogenwerst, ist zum Professor an Andemans Stelle in Delft erneut & suche ich jetzt einer neuen Laboratoriumleiter. Hoffentlich komme ich damit in den nächsten Wochen zum Ziele. Ihr Vorschlag uns schon in Nürnberg zu treffen findet bei mir freun....   ...klang & hoffe & wünsche ich nur dass freund Hatt auch kommen kann. J. J. Hatt, der zum Besuch seiner Frau in Schleusugen hat & und mit dem ich täglich zusammenkomme, wird auch nach München gehen. Ich denke am 9ten hierabzureisen, am 10ten in Bamberg zu sein, am 11 & 12ten Nürnberg, um am Abende des 12ten in München anzukommen.
Für Nürnberg merkte ich mir der "Bayrischen Hof". Haben Sie Lust in München mit uns in (??) Marienbad zu gehen, dann bestellen Sie sich ? rechtzeitig ein Zimmer, vorn im Hause, mit der Aussicht auf den Obelisken.- Mir gefällt's im Marienbad gut. Von Ihre Frau schreiben Sie Nichts, ich hoffe es geht ihr gut, das Gleiche kann ich von uns hier sagen. Auf wiedersehen demnach in Nürnberg im bayrischen Hof.

Stets ihr W. Feltmann
Archive Reference: