Back to the menu
1885-07-04
Language: German (Germany)
Location: Copenhagen
Date: 1885-07-04
Author: Jacobsen, Jacob Christian
Recipient: Wild, Jean
Keywords: Frederiksborg Castle; philantrophy;
Comments: Draft to an order of armours.
Transcription:
Emneord: Frederiksborg Slot; filantropi;
Attachments: 1885-07-04 udkast til brev til Jean Wild vedr. rustninger, FA 2-011-0022, F 5.pdf
Kommentarer: Udkast til bestilling af rustninger.
Transskribering:
Koncept 4/7 1885

Herr Jean Wild
Eingelegt habe ich die Ehre Ihnen den Betrag Ihrer Letzen Rechnung in einer Anweisung von M 5,675 auf Bayrische Vereinsbank München zu übermachen.
Die am 22 Juni abgesandten Rüstung und Panzerhemd etc sind gestern in gutem Stande angekommen. Da diese Sachen sofort vom Bahnhofe weiter nach dem Museum abgehen sollen habe ich dieselbe nur beim Öeffnen das Kastens durch die Zollrevision oberflächlich angeschaut nach die ich doch Gelegenheit hatten die schöne Arbeit an der Rüstung so wie der Schilder zu sehen und ich zweifle deshalb nicht dass diese Lieferung, wann die Sachen in den nächsten Tagen in Museum aufgestellt sind, unsere ganze Zufriedeheit gewinnen wird.
Was Ihre letzen Offerten betrifft, meint unsere Museumsdirection, dass wir nur vorlaüfig mit den gelieferten und den bestellten Rüstungen begnügen müssen, da unsere Mitteln durch die Anschaffung mehere grossen historichen Gemälde in der nächsten Zeit (overstreget) stark in  Anspruchus..  werden.
s. 2
Doch möchte ich nur vielleicht, ausser den ... bestellten ... dänischen Rüstungen, der Ambraser Sammlung, noch zwei andere dänischen Halbrüstungen aus derselben Sammlung copieren Lassen, namentlich " no 38 o. Friedrich 2te König von Dänemark, halber, geschwärzten Landsknechtharnisch mit Sturmhaube und .....Um 1580 geschlagen" und "Nr 82 o. Daniel v Ranzau, dänisches Feldherr Halber geschwärzter Harnisch mit  ........  ohne Helm und Handschuhe. Alter um 1569"
Diese Harnische sind zwar ganz ordinair und nicht vollständig, da sie aber historische Interesse für uns haben und die Nachbildung nicht kostspielig werden, wäre es doch wünschenswert dieselbe zu erwerben. Ich bitte Sie deshalb Unterrichte zu geben zu welche Preise Sie dieselben liefern können.
Da der Herr Præsident der Museumsdirection z.Z. abwesend ist, habe ich mich nicht mit Ihm über andere Bestellungen besprechen können. Ich glaube aber dass die Direction geneigt jezu wird ? die schöne Rüstung der Erzbischofs Ractenau zu erwerben. Jedenfalls darf/will ich für meiene eigene Rechnung anschaffen und ich bitte Sie deshalb sorgfältig ausgeführte  geätzte und vergoldete Nachbildung das Rüstung der Dichter von Ractenau
s. 3
Erzbischof von Salzburg im Laufe von eine 5 Monaten zu den notierten Preise von 2000 Mark zu liefern.
Archive Reference: FA 2-011-0022, F 5